EMDR

Eye Movement Desensitization and Reprocessing

EMDR ist ein komplexes psychotherapeutisches Verfahren, welches seit Mitte der 90er Jahre erfolgreich eingesetzt wird.

Es steht für "Eye Movement Desensitization and Reprocessing", was so viel wie Desensibilisierung und Verarbeitung durch Augenbewegung bedeutet.

Diese Therapieform ist für Erwachsene, Kinder und Jugendliche gleichermaßen nutzbar. Die Sitzungen sind individuell, kreativ und für die Jüngeren kann sie spielerisch, auch außerhalb einer üblichen Therapieumgebung (z.B. im Wald, Kinderzimmer etc.) gestaltet werden.

 

Stresserzeugende Ereignisse jenseits normaler Erfahrungen können psychische Wunden hinterlassen und tiefe Verzweiflung auslösen. Dadurch kann es zu Störungen, Ängsten und Blockaden kommen und das weitere Leben steht im Schatten des Erlebten. Hier kann EMDR bei der Bewältigung helfen. 

Beispiele für mögliche Indikationen: 

  • somatische Krankheiten

  • Schmerz - & Körpersymptome

  • Störungen wie Konzentration, Aggressionen, Impulskontrolle (z.B. ungsundes oder zu viel Essen, Rauchen etc. )

  • Ängste, Trauer

  • psychosomatische Störungen

  • Burnout, Stress & Depression

  • Lese- und Rechtschreibstörung

  • ADS/ADHS, Stottern

  • Schlafstörungen

  • PTBS und mehr ... 

EMDR Gütesiegel.jpg